Verkehr

Zone 30
Die Bergstraße benötigt nun dringend Eingangssituationen, die die Geschwindigkeit der einfahrenden Fahrzeuge in die Straße deutlich reduzieren. Kreisel sind aus unserer Sicht nicht erforderlich. Weitere gestalterische Maßnahmen zur Verringerung der Geschwindigkeit sind allerdings notwendig.

Erste Schritte für eine verkehrliche Ortsentlastung sind mit dem kurzfristigen kompletten Ausbau der Bergedorfer Straße erreicht. Wir werden weiter fordern, dass es mittelfristig eine Fortsetzung bis zur Osterholzer Straße gibt und eine Veränderung der Knotenpunkte mit Kreiseln erfolgt.

Wir plädieren für eine Sanierung des Hammeweges als eine sogenannte „Fahrradstraße“: Fußgänger und Fahrradfahrer haben hier Vorrang vor Autos.

Um das Fahrradfahren im Ortszentrum sicherer zu machen, fordern wir Schutzstreifen für Radfahrer entlang der Findorff- und der Hembergstraße.

Für Fußgänger werden weitere Querungshilfen bei der Einmündung Straßentor und auf Höhe Rosa-Abraham-Platz über die Hembergstraße benötigt.

Wir wollen Tempo 30-Zonen (Langsamfahrbereiche) vor sensiblen Einrichtungen oder an sensiblen Stellen an Hauptstraßen. Nach neuester Rechtslage ist dies ausdrücklich zugelassen.

Gerade im ländlichen Raum ist ein guter ÖPNV zwingend notwendig. Deshalb fordern wir eine gute Taktung der Buslinien. Der Bürgerbus sollte seine Fahrpläne darauf abstimmen. Weitere Haltestellen des Bürgerbusses müssen nach Bedarf eingerichtet werden.

Die Geschwindigkeit an der Ortseinfahrt in Hüttenbusch muß weiter reduziert werden, z.B. durch Verlegung des Ortsschildes. Hierfür sind weiter alle Anstrengungen zu unternehmen. Auch das Ortszentrum in Hüttenbusch benötigt Tempo-30-Zonen, z.B. für einen sicheren Schulweg. Hierfür setzen wir uns ein.

Wir müssen Lösungen finden, um Fahrzeuge an den Ortseingängen zu einer deutlichen Geschwindigkeitsreduzierung zu bewegen.

Wir sind gegen einen Großparkplatz am letzten unverbauten Ortseingang Worpswedes aus Richtung Osterholz. Es gibt genügend andere Möglichkeiten, für einige wenige größere Veranstaltungen im Jahr vorhandene Parkplätze attraktiv zu nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*